Mitteilungen der Gesellschaft für Ingenieurbiologie 31 – Jan 2008

Mit dem 31. Heft der ‘Mitteilungen’ wird wiederum ein Thema zum Komplex ,Ingenieurbiologie und Wasserwirtschat behandelt. Mit einfachen Ansätzen soll ein Problembewusstsein und Grundverständnis für die komplexen Fliess-vorgänge in natürlichen Gewässern vermittelt werden. Dies ist sicher nicht nur für Studierende der Landschaftsarchitektur interessant.

Weiterhin wird eine Baumethode vorgestellt, bei der gezielt die Nutzung von Hilfsstoffen aus der Landschaftspflege eine Rolle spielt und man damit gleichzeitig der Forderung nach Standortangepasstheit gerecht wird.

Hinzuweisen ist ganz besonders auf die Weiterbildungsveranstaltung zum Thema Gewässerunterhaltung entsprechend dem beiliegenden Prospekt.

Bitte bedenken Sie auch, dass das europäische Bautypenbuch an dem auch verschiedene Mitglieder unserer Gesellschaft mitgewirkt haben und das in einer besonders schönen Ausgabe fünfsprachig und auf CD siebensprachig vorliegt, nur noch kurze Zeit rabattiert ist (vgl. S. 42/43).

 

Inhaltsverzeichnis

  • Rolf lohannsen und Björn Burmeister
    Hydrologische Grundlagen der Ingenieurbiologie – Seite 2
  • Eva Hacker und Rolf Johannsen
    Heustränge als Begrünungshilfen und zur Erosionsminderung an Forstwegeböschungen im Naturpark Thüringer Wald – Seite 24
  • Bericht von der europäischen Tagung
    INGENIEURBIOLOGIE UND DIE WIEDERHERSTELLUNG MEDITERRANER LANDSCHAFTEN – Seiten 37
  • Literatur – Seite 42
  • Nächste Veranstaltungen der Gesellschaft- Seite 45
  • Veranstaltungshinweise – Seite 46

Weiter unten kann die Mitteilung von angemeldeten Mitgliedern als PDF heruntergeladen werden.

Der weitere Inhalt ist nur für Mitglieder zugänglich. Wenn Sie Vereinsmitglied sind, melden Sie sich hier an. Wenn Sie noch kein Mitglied sind, können Sie auf der Login Seite den Mitgliedsantrag ausfüllen.