Mitteilungen der Gesellschaft für Ingenieurbiologie 39 – April 2013

Die neununddreizigste Ausgabe der “Mitteilungen” führt uns zu einem Beispiel für unser nächstes Regionaltreffen am 31.Mai 2013 in den Spreewald. Dort wurden neue Wege der ingenieurbiologischen Sicherung am Puhlstrom beschritten.
Auch die Sanierungsarbeiten an der Wipper zeigen interessante, ingenieurbiologische Möglichkeiten zur Strukturverbesserung und zur Sanierung von Uferanbrüchen. Zwei Beispiele aus dem Wasserbau, die die neuen, landschaftsangepassten Lösungen verdeutlichen.

Neue Literatur und Empfehlungen finden Sie im hinteren Teil des Heftes.

Hingewiesen wird bereits jetzt auf eine gemeinsame Tagung der Gesellschaft für Ingenieurbiologie im Herbst diesen Jahres mit der Bundesanstalt für Wasserbau BAW, der Bundesanstalt für Gewässerkunde BfG und der DWA mit dem Thema: Technisch–biologische Ufersicherungen an schiffbaren Gewässern – Potenziale und Möglichkeiten vom 21. bis 22. 11 2013 an der Bundesanstalt für Wasserbau, Karlsruhe mit Exkursion.

 

 

Inhaltsverzeichnis

  • Astrid Subatzus
    Puhlstromsanierung auf neuen Wegen – Seite 2
  • Frank Spundflasch, Rolf Johannsen und Bernhard Näpfli
    Ingenieurbiologische Maßnahmen zur Strukturverbesserung und zur Sanierung von Uferanbrüchen an der Wipper bei Hachelbich – Seite 18
  • Neue Literatur, Bücher und Broschüren – Seiten 24
  • Veranstaltungen der Gesellschaft – Seite 27

Weiter unten kann die Mitteilung von angemeldeten Mitgliedern als PDF heruntergeladen werden.

Der weitere Inhalt ist nur für Mitglieder zugänglich. Wenn Sie Vereinsmitglied sind, melden Sie sich hier an. Wenn Sie noch kein Mitglied sind, können Sie auf der Login Seite den Mitgliedsantrag ausfüllen.